Order-Management

Für ein effizientes Bestellwesen

Verbandsmaterial, Spritzen, Desinfektionsmittel u.v.m.: Jede Station eines Krankenhauses benötigt täglich eine Vielzahl von unterschiedlichsten Artikeln. Die Anforderung der Sachmittel erfolgt in vielen Einrichtungen über mehrere Stellen bevor sie beim zuständigen Ansprechpartner ankommt.

Lange Lieferzeiten der angeforderten Artikel sind die Folge. Mit dem Order- Management von Hermeskim wird das Bestellwesen in Ihrer Klinik übersichtlich, nachvollziehbar und effizient.

Einsatzgebiete

  • Mobiles Bestellen 
Order-Management

Vorteile

  • Bestellwesen ohne Zettelwirtschaft
  • Klarer Bestellablauf, dadurch Vermeidung langer Lieferzeiten
  • Inventur ohne großen Aufwand
  • Übergabe der erfassten Daten an die Materialwirtschaft
  • Eindeutige Artikelidentifikation

Datenschnittstelle

Sollte in Ihrer Einrichtungen bereits eine Schnittstelle für den Datentransfer zum Zielsystem vorhanden sein, kann diese problemlos verwendet werden.

Andernfalls richten wir die Schnittstelle in Absprache mit dem Hersteller des Zielsystems ein.

Bestellvorgang

Das Order-Management steht auf dem Casio PDA (ab Modell RGC-05) zur Verfügung. Auf das Gerät werden die Daten aller bestellbaren Artikel übertragen. Die Anwendung wird gestartet, lädt die Daten und listet sie auf.

Die Bestellung erfolgt per Tastendruck und Eingabe der Bestellmenge auf die jeweilige Kostenstelle. Zur besseren Übersicht werden der Artikelname und die Verpackungseinheit angezeigt. Bestellungen sind für Artikel mit Barcode (Scan) möglich, können aber auch manuell eingegeben werden.

Die Anwendung kehrt zur Ausgangsliste zurück und der nächste Artikel kann erfasst werden. Die erfassten Bestellungen werden durch einen Datenabgleich an das Zielsystem (z.B. Warenwirtschaft oder Lagerverwaltung) übertragen, und können dort weiterverarbeitet werden.

Weitere Funktionen

  • Userrechte der Mitarbeiter können individuell festgelegt werden
  • Verschiedene Vorsortierungen der Artikel sind möglich
  • alle gängigen Barcodes können verwendet werden (z.B. EAN-13, Code 39, etc.)
  • Integration von 2D-Barcodes (QR Code, Data Matrix, PDF 417)
  • Konfigurierbarkeit des Datenaustausches