Bettenaufbereitung Teil 1 / 3

Transport eines Patienten im Krankenhaus

Wie sauber sind Ihre Betten?

Hermeskim Bettenaufbereitung bietet Lösungen. Erfahren Sie mehr in unseren 3 teiligen Blogartikeln zu Hermeskim Betten!

Bettenaufbereitung 1/3 – Der neue Patient steht in der Tür und was fehlt? Das saubere Bett! Ist Ihnen das schon passiert?

Eine einfache Sache, wie das Reinigen eines Bettes, kann im Krankenhaus zu einem kritischen Problem werden. Auf der einen Seite ist der kaufmännische Druck, dass die Belegsdauer des Patienten immer kürzer sein soll. Denn wenn die Kosten zu hoch sind, wird mit dem Zusperren des Krankenhauses gedroht. Auf der anderen Seite sind die Anforderungen der Krankenhaushygiene. Multiresistente Keime, der großzügige Umgang mit Antibiotika und die an manchen Stellen fehlende Disziplin in der Einhaltung von Hygieneregeln macht das Leben im Krankenhaus schwer. Prof. Dr. med. Martin Mielke vom Robert Koch Institut spricht von einem beträchtlichen, systemimmanenten Problem.

Da stellt sich die Frage an der Stelle: wie halten wir die „bösen Keime“ im Griff? Und natürlich wie lösen wir das Problem des Pflegenotstandes an dieser Stelle?

 

Bevor wir uns der Lösung widmen können müssen wir uns folgenden Rahmenbedingungen stellen:

  1. Wann brauche ich ein sauberes Bett? Oder der organisatorische Rahmen für die Anforderung eines sauberen Bettes auf der Station
  2. Die hygienischen Vorgaben durch den Gesetzgeber
  3. Die Organisation in der Bettenreinigung

Wann brauche ich ein sauberes Bett?

Das kann Ihnen jede Pflegekraft sofort beantworten:

  • Bei Neuaufnahme bzw. Entlassung eines Patienten
  • nach einer Kontamination oder/und Verunreinigung
  • weil es sich der Patient es sich wünscht

Natürlich wollen wir, dass unsere Patienten sich wohl in Ihren Betten fühlen. Das Bett soll nicht nur sauber sein, es soll gut riechen und äußerlich einen guten Eindruck hinterlassen. Schließlich ist das Bett ein zentraler „Lebensbereich“ des Patienten im Krankenhaus. Daher überziehen wir regelmäßig die Betten neu. Manchmal tun wir es weil es sich unser Patient es wünscht.

Daraus resultieren folgende Probleme:

  • Kurzfristige Beauftragung von Bettenreinigungen
  • Dementsprechend Engpässe in der Bettenaufbereitung
  • Lange Wartezeiten auf die Reinigung der Betten
  • Patienten müssen warten
  • Fehlende Transparenz wann die sauberen Betten kommen bzw. wann gereinigt wird.
  • Fehlende Transparenz über den tatsächlichen Reinigungsbedarf auf den Stationen
  • Viele telefonische Rückfragen bei Lieferverspätung der Bettenreinigung

In unserem zweiten Teil der 3er Reihe Bettenaufbereitung erfahren Sie nähere Infos zu den hygienischen Vorgaben des Gesetzgebers. 

LESEN SIE HIER DEN ZWEITEN TEIL UNSEREN 3TEILIGEN SERIE:
HERMESKIM BETTENAUFBEREITUNG 2/3

 

Kerstin Öxl
Über den Autor

2 Antworten

Kommentar absenden