hermeskim Rück – Automatisches Rücktransportmanagement für Transporttypen

hermeskim Rück – Automatisches Rücktransportmanagement für Transporttypen Jedes Krankenhaus kennt folgendes Problem: Nach einem Patiententransport gelangt das Transportmittel nicht mehr zur Ausgangsstation zurück. Mit dem Modul hermeskim Rück kann dieses Problem komfortabel behoben werden.

Probleme:

Rollstühle, Betten und Notfallliegen sind in Krankenhäusern stationsbezogen organisiert. Bei einem Patiententransport wo ein Patient per Rollstuhl, Bett oder Notfallliege transportiert wird besteht folgende Gefahr: Sollte die Zielstation nicht aktiv für den Rücktransport des Transportmittels sorgen. Wird der Rücktransport nicht erstellt muss sich die Ursprungsstation auf die Suche nach Ihren Rollstuhl. Bett oder Notfallliege begeben. Das ist aufwendig und kostet Zeit.

Lösung

Wird ein Patiententransport bei dem ein Patient zum Beispiel per Rollstuhl transportiert wird durchgeführt wird automatisch ein Rücktransport für den Rollstuhl angelegt. Damit ist gesichert, dass der Rollstuhl nach der Verlegung wieder zur Ursprungsstation zurückgebracht wird. Weiters wird dafür gesorgt dass der Patientenbegleiter der den Hintransport durchgeführt hat auch den Rücktransport des Rollstuhls durchführt. Somit wird die Anzahl der Leerwege und die mögliche Wartezeit reduziert.   Lesen Sie auch folgenden Artikel zum Thema: http://hermeskim.com/transportstuhl-verschwunden-nicht-mit-hermeskim/
Wann immer Sie bereit sind, Ihr Pflegepersonal durch ein effizientes EDV-System zu entlasten, hier ein paar Möglichkeiten, mit uns in Kontakt zu treten:

Report »7 Fehler in der Patienten-Logistik«

Holen Sie sich unseren aktuellen Report »Die 7 häufigsten Fehler in der Patientenlogistik« kostenlos zum Download.

Vereinbaren Sie ein Analyse-Gespräch vor Ort

Gerne analysieren wir bei Ihnen im Krankenhaus den IST-Zustand der Patientenlogistik und berechnen für Sie das Potenzial beim Einsatz unserer Software. Zur Vereinbarung eines Gespräches schreiben Sie uns bitte ein E-Mail mit dem Betreff »ANALYSE«.
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.