Schönen Valentinstag

Schönen Valentinstag

Zur Geschichte des Valentinstag, welcher jedes Jahr am 14. Februar gefeiert wird, liegen mehrere Theorien vor:

Moderne Menschen sind der Meinung, dass der Valentinstag auf das Hollywood-Idol Rodolfo Valentino zurückgeht und dieser am 14. Februar von seinen Fans mit Blumengrüßen verehrt wurde. Zwar wird in den USA der Valentinstag groß zelebriert, aber es gibt noch weitere Hinweise, die eher auf den Ursprung des Valentinstages referieren.

Am Fest des römischen Gottes der Hirten und der Fruchtbarkeit (Lupercus) wurden jungen Menschen durch eine Liebeslotterie einander zugeteilt und im Zusammenhang mit diesem Fest taucht auch der Bischof von Terni, der Heilige Valentin, erstmals auf! Die Liebenden wollten ihre Partner selbst wählen und ließen sich von Bischof Valentin trauen. Kaiser Claudius missfielen diese Zeremonien weil er brauchte für seine Armee junge Soldaten und keine treuen Ehemänner. Am 14. Februar 269 wurde Bischof Valentin nach einem längeren Gefängnisaufenthalt enthauptet, aber zuvor schrieb er der Tochter seines Gefängniswärters noch einen Liebesbrief. Seitdem wird auf dieser Überlieferung basierend der 14. Februar als Tag der Liebenden gefeiert. 469 wurde der Valentinstag als Gedenktag von Papst Gelasius I. für die ganze Kirche eingeführt, jedoch 1969 wieder aus dem römischen Generalkalender gestrichen. (Quelle: www.wikipedia.at)

Wie verbreitete sich der Valentinsbrauch?

Ab dem 15. Jahrhundert wurden in England sogenannte „Valentinspaare“ gebildet, die sich gegenseitig kleine Geschenke oder Gedichte schickten. Englische Auswanderer nahmen den Valentinsbrauch mit in die Vereinigten Staaten, und so kam er durch US-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg in den westlichen Teil Deutschlands.

1950 kommt der Brauch in Deutschland an

1950 veranstaltete man in Nürnberg den ersten „Valentinsball“ und von da an verbreiteten sich die Bräuche des Valentinstags über ganz Deutschland. Allgemein bekannt wurde der „Valentinstag“ in den Wirtschaftswunderjahren der Bundesrepublik durch die verstärkt eingesetzte Werbung der Blumenbranche. (Quelle: https://www.br.de/nachrichten/wissen/geschenke-und-blumen-warum-feiern-wir-den-valentinstag,Rom7tSn)

POESIE zum VALENTINSTAG:

 

„To-morrow is Saint Valentine’s day,
All in the morning betime,
And I a maid at your window,
To be your Valentine.
Then up he rose, and donn’d his clothes,
And dupp’d the chamber-door;
Let in the maid, that out a maid
Never departed more.“

„Auf morgen ist Sankt Valentins Tag,
Wohl an der Zeit noch früh,
Und ich, ’ne Maid, am Fensterschlag,
Will sein eu’r Valentin.
Er war bereit, thät an sein Kleid,
Thät auf die Kammerthür,
Ließ ein die Maid, die als ’ne Maid
Ging nimmermehr herfür.“

– William ShakespeareHamlet (1600–1601), Aufzug 4, Szene 5

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.